«

»

Aus den Hinterzimmern (2)

Der letzte Hinterzimmer-Bericht ist noch gar nicht so lange her und trotzdem ist schon sehr viel passiert. So sind wir auf der Suche nach einer gut lesbaren, schönen und weit verbreiteten Schrift. Gerade das Kriterium „schön“ bereitet uns große Probleme, doch auch wenn wir bereits von Arial zu Lucida Console gewechselt sind, war das eher so eine eigenmächtige Geschichte und wird auch nicht so bleiben.

Richtig auf Trab gebracht haben uns jedoch inhaltliche und strukturelle Fragen. So haben wir festgestellt, dass wir Kommentare schon sehr unterschiedlich bewerten und einige bestimmten Kram freischalten würden, andere nicht und zusammen mit einer „Freischalt-Anarchie“ – soll heißen, alle dürfen überall freischalten – ist das eben manchmal schwierig. Einer der Lösungsansätze dazu ist, dass wir jetzt unter jeden Kommentar schreiben, welche Person diesen freigeschaltet, depubliziert oder editiert hat. Das macht’s für uns leichter und auch für Euch hoffentlich nachvollziehbarer und kritisierbarer – denn ihr wisst dann auch, wer „versagt“ hat mit der Freischaltung und so. Es wird jedoch keine Entsolidarisierung zur Folge haben, heißt wir stehen dazu, da jede_r von uns fehlbar ist und werden nicht anfangen, Leute zu bashen, die in der Kommentarmoderation manchmal „seltsame“ Wege gehen.

Überhaupt haben wir viel über Kommentare gesprochen, vor allem weil wir Derailing zugelassen haben, wenn’s uns irgendwie wichtig erschien. Wichtige Derails waren für uns meist generelle Klärungsgeschichten, also Nachfragen, die sich auf „Wie steht ihr eigentlich zu…“ und „Wie seht ihr Euren Gruppenblog…“ beziehen. Da dies jedoch nie wirklich was mit dem Thema des Artikels zu tun hatte, haben wir dafür jetzt eine eigene Seite erschaffen, zu welcher wir diese Kommentare verschieben können. Wir finden diese also wichtig, nur möchten wir deshalb andere Themen nicht Verschütt‘ gehen lassen. Da das erst seit Kurzem so ist, haben wir eine „alte“ Diskussion, die uns wichtig ist, umgezogen.

Damit zusammenhängend ist das „Wie steht ihr eigentlich zur Mädchenmannschaft?“-Thema. Für alle, die sich fragen, wo das herkommt, zur Geschichte dahinter: Also, kiturak und Stephanie haben sich öffentlich in eigenen Blogposts mit der Mädchenmannschaft geprügelt, weil sie unterschiedliche Sachen nicht so cool fanden. Leider gab’s nach der Rauferei keine Versöhnung und so gibt’s auf beiden Seiten wohl noch Vorbehalte. So weit, so schlicht. Da aber eben beide bei takeover.beta mitmachen, entstand anscheinend der Eindruck, dass takeover.beta feindlich gegenüber der Mädchenmannschaft gesinnt ist. Wir sind uns darüber einig, dass dem nicht so ist.

Wir sind noch dabei genereller darüber zu sprechen, wie wir mit vor-takeover.beta-Geschichten umgehen wollen. Aber das ist noch nicht soweit, dass es sinnvoll hier wiedergegeben werden kann.

Ansonsten arbeiten wir an einer Lösung, wie wir damit umgehen, dass wir irgendwie gerne gleichzeitig veröffentlichen. Das ist übrigens keine Absicht, sondern Zufall – oder eine telepathische Verbindung ;-) . Wir finden’s gut, wenn jeder Artikel die nötige Aufmerksamkeit bekommt, gleichzeitig wollen wir jedoch auch keine „Sperrfrist“ bis zur nächsten Veröffentlichung einführen. Wir haben einen Slider eingefügt, welcher Artikel des_der Jeweiligen hervorhebt, die dem_derjenigen gerade besonders wichtig ist. Tut uns den Gefallen und nehmt diesen Slider total wichtig, dann müssen wir uns nämlich keine Gedanken mehr machen ;-) .

Der „about“-Text ist immer noch in Arbeit, fast fertig ist unser „Macht mit“-Aufruf. Also, es geht weiter!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://takeoverbeta.de/2012/06/aus-den-hinterzimmern-2/

1 Kommentar

  1. 1
    rouven

    zur Typografie: Sofern das ein Aufruf zu Beiträgen sein soll, wüsste ich gerne, was die formellen Kriterien für eine Schrift sein sollen/könnten, über ‘schön’ kann dann ja hinterher noch gezofft werden.
    Ich hab nicht sehr viel zu Barrierefreiheit gelesen, ich hab mir behalten, dass Schriftgröße und Gliederung sehr wichtig sind und dass die Type nicht zu fancy sein soll, aber keinen so großen Einfluss hat – ist das korrekt? Monotypen (alle Buchstaben haben gleichen Abstand) finde ich voll anstrengend und fänd’s super, wenn ihr euch für etwas anderes entscheidet.
    Sollen die Buchstaben Füßchen haben oder nicht, soll die Schriftart auf Rechnern schon vorhanden sein (möglichst vielen, that is) oder könnte sie auch nachgeladen werden? Soll die Enstehungs- und Nutzungsgeschichte der Schrift nicht all zu sehr Scheiße sein oder ist das ziemlich egal?
    Da ich Typo-Fan bin, würde ich euch gern zu diesem Detail unterstützen, wenn ich weiß ob und wie.

    Die generelle Gliederung der Seite finde ich ürbigens und mich zurecht – weiß nicht, ob ihr solche feedbacks auch hören wollt.

    [freigeschaltet von Zweisatz]

      Zitieren  Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>